Integration - Deutschland kann das

Flucht und Asyl

Die Freiheit, zu helfen

Mittagstisch, Kinderbetreuung, Sprachcafé – seit langem ist das Mehrgenerationenhaus "Courage" in Neu Wulmstorf Treffpunkt für Jung und Alt. Seit gut einem Jahr betreut das "Courage" auch Flüchtlinge.

Ehrenamtliche und Flüchtlinge begrüßen sich vor dem Mehrgenerationenhaus "Courage" in Neu-Wulmstorf. Einmal im Monat treffen sich Einheimische und Flüchtlinge zum gemeinsamen Frühstück im Mehrgenerationenhaus. Foto: Maria Feck

Mehr als 200 Asylbewerber leben in den Flüchtlingsheimen der Gemeinde Neu Wulmstorf rund 30 Kilometer südwestlich von Hamburg. Im Mehrgenerationenhaus "Courage" finden sie ein offenes Ohr für ihre Sorgen und Nöte.

Montags und mittwochs gibt es den interkulturellen Treff. Menschen aller Nationalitäten kommen zusammen, tauschen sich aus, erhalten praktische Tipps. Der Montagstreff ist für Frauen reserviert. "Sie fühlen sich freier und sind offener, wenn sie unter sich sind", erklärt Constanze Hock Warmuth, Vorstand des "Courage".

Willkommen in Neu Wulmstorf

Im Netzwerk "Willkommen in NW" engagieren sich bis zu 40 Ehrenamtliche. "Schön ist, dass es bei uns die Freiheit gibt, dann zu helfen, wenn man helfen kann. Das können mal zwei Stunden sein und mal zwei Tage", sagt Hock-Warmuth. Das "Courage" koordiniert die Helfer. Über einen E-Mail-Verteiler werden zum Beispiel Fahrdienste zur Ausländerbehörde organisiert. Werden Spenden gebraucht, gibt es einen Aufruf auf Facebook.

Auch bei der Wohnungssuche hilft das Netzwerk. Einmal im Monat gibt es das internationale Frühstück. Eingeladen sind alle: Einheimische und Zugezogene, Flüchtlinge und Migranten, die schon lange in der Gemeinde leben. Jeder bringt etwas mit fürs Buffet, gern auch Landestypisches. Schnell kommt man ins Gespräch, und das Kennenlernen geht auch durch den Magen.

Die Bundesregierung fördert Mehrgenerationenhäuser seit fast zehn Jahren. Es gibt sie inzwischen in fast allen Landkreisen. Viele widmen sich der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund.

BilderstreckeBildVideo 1 von 7

Rentnerin im Gespräch mit Flüchtlingen Seit langem ist das Mehrgenerationenhaus "Courage" ein Treffpunkt für Jung und Alt. Inzwischen betreut der Verein auch Flüchtlinge. Foto: Maria Feck

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Neueste Artikel aus der Kategorie Aktuelles

Aktuelles

Immer aus erster Hand informiert. Die aktuellsten Meldungen zur Integrationspolitik der Bundesregierung finden Sie hier.

Ak­tu­el­les

Initiativen, die Integration möglich machen

Finden Sie hier Integrationsprojekte in Ihrer Nähe, bei denen Sie mitmachen können. Oder holen Sie sich Anregungen für eigenes Engagement.

ProjektkarteProjektliste

Integration - Wir sind dabei.

Lernen Sie Menschen kennen, die bei der Integration von Flüchtlingen helfen. Lesen Sie, wie sich Flüchtlinge in unsere Gesellschaft integrieren.

Zu den Re­por­ta­gen

Initiativen, die Integration möglich machen

Finden Sie hier Integrationsprojekte in Ihrer Nähe, bei denen Sie mitmachen können. Oder holen Sie sich Anregungen für eigenes Engagement.

Projektliste